Kopfschmerzen? Ratiopharm!

RatiopharmKopfschmerzen? Vorher-Nachher-Bilder sind klasse: Der Betrachter sieht den krassen Unterschied mit eigenen Augen, bemerkt selbst, welch große Veränderung zwischen Bild A und Bild B liegt.

Die Frau Lehrerin hat Kopfschmerzen, während sie unterrichtet, vielleicht weil sie unterrichtet. Außerdem: ein gestreiftes Hemd an, eine Großformat-Brille auf der Nase und kein Make-up.

Das war, BEVOR sie …

a) das Medikament nahm

b) die ausgeliehene Brille auszog

c) das Klassenzimmer verließ.

Mit den Kopfschmerzen verschwinden die Schultafeln und mathematischen Formeln, statt monotoner blauer Streifen auf Weiß hat sie eine farbenfrohe Bluse an, eine Brille braucht sie nicht mehr und: das Make-up hat Frische und Farbe in ihr Gesicht gezaubert.

Vielleicht passiert das aber gar nicht von jetzt auf gleich. Vielleicht ist dieser Effekt das Resultat der Langzeitwirkung? Wer weiß schon, wie sich chemische Substanzen auf lange Sicht auswirken? Permanent Make-up ade, da gibt’s jetzt was von Ratiopharm …

Wir leben diese Stadt.

Leben diese StadtSo ist das nun mal: Die einen leben Autos (Opel), die anderen gleich die Städte, in denen diese rumfahren. Aber während Erstere wenigstens nicht so tun, als wäre ihr Claim ein sinnvoller deutscher Satz, und ihn deshalb vorsichtshalber ohne Anhang stehen lassen, ist sich die CDU zur anstehenden Wahl nicht zu blöde, auch noch weiter zu “argumentieren”: “Deshalb tun wir alles, damit Familien hier gut und gerne leben.”

Preisfrage: Was bedeutet hier das “Deshalb”?

Egal, sind ja nur Kommunalwahlen und sind ja nur die Kölner, die mit so einem sprachlichen Mist zugemüllt werden. Und überhaupt: Es hätt noch emmer joot jejange!

Damit ist meine Allergie bezahlbar!

20140517_135217-1So freut sich die junge Frau mit dem kecken Blick. Ist ja auch verständlich: Endlich kann sie sich Ihre Wunsch-Allergie leisten, mit allem Pipapo, denn dank Cetirizin-ADGC bleiben die Kosten im Rahmen. Schließlich will man nicht irgendeine prollige Allerwelts-Allergie – es darf heute schon etwas ganz Individuelles sein. Mit Custom-made Ekzem zum Beispiel. Und dank dieses Präparats stimmen die Unterhaltskosten. Das ist doch, als würde Paps das Traumauto bezahlen!

Alles gut also bei den Allergien.

Warum uns das komisch vorkommt? Weil die Allergie mit diesem Slogan als etwas wünschenswertes herausgestellt wird. Was Allergiker vielleicht nicht so witzig finden. Meint Billy.

Ältere Beiträge «