“An meinem Glück radle ich jeden Morgen vorbei!”

Schade eigentlich. Billy_79Denn, wie es gleich im folgenden Satz heißt: “Glück hat ein Zuhause.” Wieso also nicht mal reinschauen? Mit dem Glück ist es schließlich wie mit dem Kunden: Man muss es dort abholen, wo es sich rumtreibt. Aber nein, Pia Tollmann radelt lieber vorbei.

“Seit über 60 Jahren finden Menschen bei uns ihr Glück”, erklärt das “WestLotto”-Plakat weiter.

Pia lächelt und bleibt stur. Konsequent.

Vielleicht ist es für sie schon genug, wenn sie es jeden Tag sieht, ihr Glück. Oder sie wüsste einfach nichts damit anzufangen.

Die schwierigste Frage allerdings: Wieso meint WestLotto, damit fürs Spielen zu werben?

IT’S YOU, ONLY FASTER

SpecializedDas bist du, nur schneller. So schlicht und knackig macht man Leuten Lust aufs E-Bike. Da stört auch nicht, dass die grandiose Landschaft sowie Bike und Biker technisch suboptimal abgelichtet sind und so eine ganze Welt an Emotionen verschenkt wurde. Denn die Emos stecken jetzt schon im Leser. Die Arbeit erledigen die vier kleinen Wörter, die sich in der einzigen kontrastreichen Farbe der Anzeige tummeln. Sie sagen: “Hey! Jetzt kommst auch du problemlos da hoch, kannst mit dem Bike die wunderbare Landschaft erobern – auch wenn du viel zu wenig Bums in den Beinen hast und von Amts wegen hochkriechen müsstest. Mit unserem “Turbo” bist DU das auf dem Bild!”

“Ich? Schneller da hoch? Yes!” Der Claim packt uns bei der Eitelkeit. Und ist in den USA übrigens als Buchtitel für einen Lauftrainings-Ratgeber bekannt. In unserem Fall macht nicht Training, sondern elektrische Unterstützung den Sportler schneller.

Und ein simpler Claim eine Anzeige sehr effizient.

 

Bevor Sie Ihren Ruhestand nicht geregelt haben, wird er Ihnen keine Ruhe lassen.

Axa 2014Gustav Grimm macht ein Selfie fürs Familienalbum - miesgelaunt, Sorgenfalten auf der Stirn, skeptischer Blick. Im Hintergrund: Sonnenuntergang, Meer, Strand und Palmen. Leider winkt in dieser Szenerie kein romantisches Date, sondern nur ein nerviger älterer Herr, was Grimm schlechte Laune macht.

Doch warum treten die beiden im Partnerlook auf? Ah, der ältere Herr soll Grimm im Rentenalter sein! Schließlich geht es um Rentenversicherung.

Aber was sagt das Bild aus? Blickt Grimm sorgenvoll, weil er im Alter zwar am Strand verweilt, aber eher aufdringlich erscheint? Oder spiegelt der Strand nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart wider, und Grimm nutzt seinen langersehnten Urlaub, um sich über seinen Lebensabend Gedanken zu machen? Grämt sich Grimm gar darüber, dass das Rentnerdasein aus der Ferne winkt und noch weit entfernt ist?

Gemeint ist wohl: Schließen Sie Rente XY bei uns ab, und ein nerviger alter Mann verschwindet endlich aus Ihrem Leben, Ihrem Fotoalbum, Ihrem Urlaub, Ihren Erinnerungen …

 

Ältere Beiträge «